+++ Veranstaltungsabsage +++

abgesagt 48. Arbeitstagung der Schießstandsachverständigen in Bayern
Fortbildungsveranstaltung für Schießstandsachverständige 2020, Nord und Süd, ausgerichtet vom Verband unabhängiger Schießstandsachverständiger e. V. mit anschließender Jahreshauptversammlung des VuS im Oktober 2020 in Freising

Sicherheit und Gesundheit stehen an erster Stelle.

Öffnung von Schießstätten in Zeiten COVID-19

Nachdem nun nach und nach die Schießstätten wieder geöffnet werden dürfen, wollen wir hier die neuesten Informationen zu COVID-19 und die Verhaltensregeln auf Schießstätten, soweit diese uns aus den einzelnen Bundesländer vorliegen, hier veröffentlichen.

Zu 3. WaffRÄndG

Der VuS hat Ende Januar in einer dreitägigen Klausurtagung des erweiterten Vorstands das 3. WaffRÄndG beraten und versucht Weichen für die Veränderungen zu stellen, die ab 01. September 2020 gelten sollen.

+++ VuS Ausbildung 2020 wird verschoben! +++

Der Vus e. V. teilt mit, dass aufgrund des 3. WaffRÄndG, dem der Bundesrat am 20.12.2019 abschließend zugestimmt hat, auch wesentliche Änderungen im Bereich der Überprüfung von Schießstätten und der Schießstandsachverständigen beschlossen wurden.

Rundbrief zum Jahresende

Sehr verehrte Frau Kollegin,
sehr geehrte Herren Kollegen,

das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. Für den VuS leider nicht so versöhnlich, wie es noch Anfang des Jahres ausgesehen hatte.

Im Februar, nach unseren Gesprächen zusammen mit dem BSSB, vertreten durch den damaligen 1. Landesschützenmeister Kink, und Innenminister Seehofer sowie dem Parlamentarischen Staatssekretär Mayer, hatte es noch so ausgesehen, dass an den geltenden Regularien für die Aus- und Fortbildung von SSV nicht gerüttelt werden soll.

Brief an die Vorsitzende des Ausschusses für Inneres und Heimat, Frau Lindholz, MdB und ihre Antwort darauf

Stellungnahme nach der Anhörung im Innenausschuss v. 11.11.2019

Sehr geehrte Frau Vorsitzende,

mit Interesse, aber auch Befremden haben wir die Anhörung des Ausschusses für Inneres und Heimat zum Gesetzentwurf der Bundesregierung „Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Waffengesetzes und anderer Vorschriften“ am 11.11.2019 verfolgt.

Änderung WaffG, Schießstandsachverständige - Stellungnahme des 1. Vorsitzenden des VuS e.V.

Der Verband unabhängiger Schießstandsachverständiger e. V. (VuS) ist ausschließlich im Bereich der Schießstandrichtlinien, der Erst- und wiederkehrenden Regelüberprüfung von Schießstätten sowie bei Aus- und Fortbildung von Schießstandsachverständigen tätig.

Seit 2008 gibt es dazu eine gültige Rechtslage in § 27 WaffG bzw. § 12 und 16 AWaffV hinsichtlich der Schießstandsachverständigen (SSV) zur Überprüfung von Schießstätten, die von verschiedenen Seiten jedoch seit Jahren immer wieder versucht wird, aufzubrechen.

Lehrgangsbericht zum Ausbildungslehrgang für Schießstandsachverständige 2019

Im Februar und März 2019 wurde durch den Verband unabhängiger Schießstandsachverständiger e. V. (VuS) auf der Olympia Schießanlage in Garching-Hochbrück ein Vorbereitungslehrgang für die öffentliche Bestellung zum Schießstandsachverständigen durchgeführt.

Gespräch bei Innenminister Seehofer

Am 28.03.2019 trafen sich der Vorsitzende des Verbands unabhängiger Schießstandsachverständiger (VuS), Jakob Stainer, sowie der 1. Landesschützenmeister des BSSB, Wolfgang Kink, der Präsident des BJV, Prof. Dr. Jürgen Vocke, der Hauptgeschäftsführer des BJV, Dr. Joachim Reddemann, und Vertreter der Büchsenmacher mit Bundesinnenminister Horst Seehofer sowie dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Stephan Mayer, um über die geplanten Änderungen des Waffenrechts zu diskutieren.

VuS lehnt Änderung zum Waffenrecht ab - Stellungnahme

Zur geplanten Umsetzung der EU-Feuerwaffenrichtlinie in deutsches Recht hat das BMI dem Verband unabhängiger Schießstandsachverständiger e. V. einen Gesetzentwurf übermittelt. Seit langer Zeit vom BMI angekündigt, war die Zeit zur Stellungnahme der Verbände nun äußerst knapp bemessen. Der VuS hat sich insbesondere mit den Änderungen zu den Schießstandsachverständigen auseinandergesetzt.

Unser Fazit: Wir lehnen die die Einführung eines vom Bundesverwaltungsamt bestätigten Schießstandsachverständigen gemäß dem Gesetzesentwurf entschieden ab.

Inhalt abgleichen