VuS lehnt Änderung zum Waffenrecht ab - Stellungnahme

Zur geplanten Umsetzung der EU-Feuerwaffenrichtlinie in deutsches Recht hat das BMI dem Verband unabhängiger Schießstandsachverständiger e. V. einen Gesetzentwurf übermittelt. Seit langer Zeit vom BMI angekündigt, war die Zeit zur Stellungnahme der Verbände nun äußerst knapp bemessen. Der VuS hat sich insbesondere mit den Änderungen zu den Schießstandsachverständigen auseinandergesetzt.

Unser Fazit: Wir lehnen die die Einführung eines vom Bundesverwaltungsamt bestätigten Schießstandsachverständigen gemäß dem Gesetzesentwurf entschieden ab.

Informationen zur Änderung des Waffenrechts

Am Donnerstag, 17. Januar, hat das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) dem Verband unabhängiger Schießstandsachverständiger e. V. den Entwurf für die Änderung des Waffenrechts (WaffRÄndG) übersandt. Bis zum 8. Februar hat der VuS nun Zeit, dazu seine Stellungnahme und Vorschläge abzugeben.

Ausbildung zum Schießstandsachverständigen 2019

Anerkannte Schießstandsachverständige (SSV) sind nach § 12 Abs. 4 Nr. 1 AWaffV nur öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für das Sachgebiet „Sicherheit von nichtmilitärischen Schießständen“, die auf der Grundlage der jeweils aktuellen Schießstandrichtlinien ausgebildet worden sind.

Lehrgangsbericht zum Ausbildungslehrgang für Schießstandsachverständige 2018

Der Verband unabhängiger Schießstandsachverständiger e.V. (VuS) richtete im Februar/März 2018 auf der Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück einen weiteren Vorbereitungslehrgang zum „Sachverständigen für die Sicherheit nichtmilitärischer Schießstände“ [Schießstandsachverständiger (SSV)] aus. Dieser dient zur Vorbereitung auf die Prüfung für eine öffentliche Bestellung durch die IHK’en.

Hohe Ehrung für Wolfgang Kink

Im Rahmen einer Feierstunde in der Residenz zu München wurde durch den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer der Bayerische Verdienstorden an den 1. Landesschützenmeister des BSSb, Herrn Wolfgang Kink, verliehen (siehe auch Dankeskarte).

Stellung von auf der Basis polizeilicher oder militärischer Regelungen als Schießstandsachverständige ausgebildeter Personen bei außerdienstlicher Tätigkeit

Rundschreiben des Bundesministeriums des Innern über das Auslaufen der Übergangsregelung des § 12 Abs. 6 AWaffV und die Stellung von auf der Basis polizeilicher oder militärischer Regelungen als Schießstandsachverständige ausgebildeter Personen bei außerdienstlicher Tätigkeit:
Rundschreiben des BMI und Klarstellung: Schießstandsachverständige nach § 12 AWaffV

Öffentliche Bestellung und Vereidigung von Schießstandsachverständigen

Das Bundesministerium des Innern informiert mit diesem Schreiben zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung von Schießstandsachverständigen die Verbände.

Urteil VUS./.Schl.

Beschluss des Amtsgerichtes München zur außerordentlichen Mitgliederversammlung des VuS e. V. vom 15.03.2014 ist nun rechtskräftig. Die Einlassungen von Herrn Schl. wurden vom Amtsgericht vollinhaltlich abgewiesen, als Kläger hat er für die Kosten des Rechtsstreits aufzukommen. Für alle Mitglieder und Interessierte ist das lesenswerte Urteil mit seiner sehr ausführlichen Begründung zur Kenntnis hier mit eingestellt.

Pro-Argumentation für den ö. b. u. v. SSV

Pro-Argumentation des Verbands unabhängiger Schießstandsachverständiger e.V. zur öffentlichen Bestellung und Vereidigung von Schießstandsachverständigen für die Sicherheit von nichtmilitärischen Schießstandanlagen:

Pro-Argumentation für den ö. b. u. v. SSV

Kooperationsvertrag VuS - DSB gekündigt

Dem Verband unabhängiger Schießstandsachverständiger e. V. (VuS) wurde vom Deutschen Schützenbund e. V. (DSB) aufgrund eines Beschlusses des Gesamtvorstandes des DSB von Mitte November sowie einem kurzfristig anberaumten Schlichtungsgespräch mit Schreiben vom 02.12.2014 der Kooperationsvertrag aufgekündigt.

Inhalt abgleichen